Polizeichor-Logo

Polizeichor Hannover — Geschichte
 Begrüßung

 Wir über uns

 Chorvorstand /
 Kontakt

 Chorleiterin

 Vokales
 Einsatzkommando
 (VEK)

 Werbung

 Geschichte

 Termine

 Kartenbestellung

 Berichte

 Fotoalbum

 Satzung

 Datenschutz

 Impressum

 Links

 Sängerbund-Polizei
 
 

Über 90 Jahre Polizeigesang in Hannover … werden wir das Jahrhundert schaffen?!


Ja! - Vor 95 Jahren begann im Polizeiwesen ein neues Zeitalter – ein musisches. 95 Jahre sind ins Land gegangen seit in Hannover Polizeigesang erklingt. Die Geburtsstunde des ersten Polizeichores, der „Liedertafel beim Polizeipräsidium“ war 1917. Kriminalbeamte im Polizeipräsidium Hannover trafen sich zu dieser sehr beliebten Freizeitbeschäftigung. Nach kurzer Zeit bereits sangen auch weitere Polizeibedienstete und Männer aus bürgerlichen Berufen in dieser „Liedertafel“, wie man in damaliger Zeit Gesangvereine zu nennen pflegte.

War das Hobby zuerst nur Singen, so gab sich der neue Chor bald die Aufgabe, Mittler zu sein zwischen Bürger und Obrigkeit, um dadurch ein besseres Miteinander zu bewirken und Vorurteile abzubauen oder auszuräumen. Aus diesem Grunde waren die Sänger bald nicht nur innerhalb der Behörde, sondern oft auch im gesellschaftliche Umfeld und in der Öffentlichkeit zu vielen Anlässen zu hören.

Bis zum Ende des Krieges war die „Liedertafel beim Polizeipräsidium“ eine starke Chorgemeinschaft, die Mitte der vierziger Jahre ihre Tätigkeit wegen Wehrdienstes und Kriegseinflüssen einstellen musste.

In den Jahren nach Gründung der Bundesrepublik gab es Wichtigeres zu tun als Singen; und so verzögerte sich eine Fortführung bzw. Wiedergründung des Polizeichores bis in das Jahr 1971. An gleicher Stelle gründeten ehemalige Sänger und Sangesinteressierte den Nachfolgechor als „Polizeichor Hannover“ wieder neu. Der Polizeichor war nun allen Berufen gleichermaßen zugänglich, was sich naturgemäß auf sein Repertoire auswirkte und in seinen Auftritte in der Öffentlichkeit sowie am interessierten Publikum widerspiegelte.

Motto des neuen Polizeichores war nun:
- Pflege des Chorgesangs
- Förderung der Völkerverständigung
- Öffentlichkeitsarbeit für die Polizei

Pflege des Chorgesangs:
Das Repertoire umfasst das gesamte Spektrum der Chorliteratur vom Volkslied bis Kunstlied, von Opern- und Operettenchöre und zeitgenössische Musikwerken bis hin zur Sakralmusik.

Förderung der Völkerverständigung:
Durch das zusammenwachsende Europa bestand nun die Möglichkeit nach „Europa“ zu reisen. Konzerte in Bristol, Wien, Kopenhagen u.a. und Gastchöre aus dem europäischen Ausland geben davon ein Beispiel.

Öffentlichkeitsarbeit für die Polizei:
Auftritte bei polizeilichen Veranstaltungen, z.B. Polizeitreffen anlässlich „40 Jahre Bundesrepublik Deutschland“ in Bonn, Polizeischau auf „Expo2000“ oder 100 Jahre Polizeidirektion Hannover, um nur einige zu nennen.

In seiner neuerlichen 40jährigen Geschichte war und ist es weiterhin vorrangiges Bestreben unseres Chores gewesen und wird es sein, die Gemeinschaft der Deutschen Polizeichöre zu fördern. Wir laden zu den Konzerten befreundete Polizeichöre als Mitwirkende ein und besuchen als Gastchor Polizeichöre in anderen Städten der Bundesrepublik. Dabei lassen wir auch nicht gemeinsames Auftreten mit Chören in Hannover und Umgebung außer acht. Wir sind organisiert im Sängerbund der Deutschen Polizei e.V. (SBdDP) und im Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V. (CVNB). Mit beiden Organisationen stellen wir uns in den Dienst der Volks- und Liedgutpflege unseres deutschen Vaterlandes. Und wir sind stolz darauf.

Unsere chorischen Aktivitäten haben uns viele Auftritte vor heimischem und auch europaweitem Publikum beschert. Um einige zu nennen: Berlin, Braunschweig, Bremen, Dresden, Göttingen, Hameln, Hamburg, Lahr/Schwarzwald, Frankfurt, Ulm, Lübeck, Hildesheim, Bad Grund, Bielefeld, Bad Pyrmont, Detmold, Nürnberg, - in der Schweiz, in Dänemark, in England, in Österreich usw …

Wir haben an dem Wettbewerb „Schubertiade“ in Wien teilgenommen und einen beachtlichen Erfolg erreicht. Ebenso war eine große Anzahl von deutschen und ausländischen Polizeichören in den vergangenen Jahren bei uns zu Gast und haben unsere Zuhörer erfreut und uns damit „weltoffen“ gemacht.

Ungezählte „kleinere“ Auftritte gab es und gibt es in Hannover in Kirchen, Schulen, Wohnstiften und ähnlichen Einrichtungen. Unser Polizeichor hat vom Finanzamt die Gemeinnützigkeit bestätigt bekommen, was unserem Wunsch nach Bürgernähe und sozialem Engagement entgegen kommt.

Nach 87 Jahren gründete sich 2003 ein Frauenchor im Polizeichor Hannover. Frauenchor und Männerchor sind zwei Abteilungen eines Chores, die eigene Konzerte, gelegentlich aber auch gemeinsame Konzerte durchführen.

Die jährlichen Weihnachtskonzerte werden seit Jahren im Großen Sendesaal des Landesfunkhaus Niedersachsen des Norddeutschen Rundfunks durchgeführt und haben jedes Jahr an Beliebtheit hinzugewonnen. Konzerte und Auftritte an anderen Aufführungsorten (Kirchen, Schulaulen, Soziale Einrichtungen …) stehen auf der Jahresplanung.

Nach „neunzig Jahren Polizeigesang in Hannover“ können wir zu Recht behaupten, wir haben unseren Platz in der hannoverschen Chormusikszene. Ein angesehener gern gehörter Klangkörper, Förderer der Musik mit dem gesamten Spektrum der (auch modernen) Chorliteratur vertraut.

Nach 15 Jahren Chorleitung unter Herrn Harald Liese ADC, 3 Jahren unter Herrn Jan Olschewski und 2 Jahren unter Herrn Lothar Wedekind, dirigiert seit 2012 nun Frau Diliana Michaeloff den Männerchor. Der Frauenchor wird weiter von Herrn Liese geführt.

Im Mai 2008 erfolgte eine Trennung der beiden Chöre - der Frauenchor machte sich selbständig unter dem Namen: "Ars Cantorum - Frauenchor der Polizei Hannover e.V.".

Nun sind wir nach einem Intermezzo von fünf Jahren wieder ein reiner Männerchor und wünschen uns neue Sänger, um die vor 95 Jahren begonnene Chorarbeit noch viele Jahrzehnte weiterzuführen. Sänger zu werden, ist nicht an den Polizeidienst gebunden, gleichwohl wir diesen Personenkreis gerne in unsere Mitte aufnehmen.

Wir hoffen, dass viele Leserinnen / Leser dieser Internetseite Interesse finden, unserem Chor zugehörig zu sein - Sie können auch passives Mitglied werden. Wir sind gesellig, unternehmen kleine und größere Chor- und Konzertreisen und helfen Ihnen eine schöne Freizeitgestaltung zu finden, dabei finden Sie Freunde, die mit Ihnen Freude haben an der Erarbeitung und Aufführung von Musikwerken … Freude erleben mit einem begeisterten Publikum.

Unser Bestreben in der Vergangenheit und in der Zukunft gipfelt in dem oft zitierten Ausspruch:

Ohne Leistung kein Ziel und ohne Ziel keine Leistung!

Und unser Slogan heißt deshalb:  Vereinsslogan: ... bei uns können Sie sich hören lassen!